TOP

Für Ihr Auto tun wir alles.
Werkstattfinder

Werkstattfinder

0 in der Nähe


Bosch Car Service - Ratgeber Urlaub

Welche Punkte am Auto sollten Sie vor der Fahrt in den Urlaub überprüfen?

Endlich Urlaub! Doch während Sie sich nun zurücklehnen können, fängt der Stress für Ihr Fahrzeug erst so richtig an. Denn durch das höhere Gewicht, die enormen Geschwindigkeiten, Hitze oder längere Bergabfahrten muss nicht nur dessen Bremsanlage extremen Belastungen standhalten. Damit Ihr Auto Sie sicher ans Ziel bringt und unterwegs nicht im Stich lässt, sollten Sie bereits vor dem Start ein paar wichtige Punkte beachten:

Reifendruck messen

  • Passen Sie den Luftdruck der Reifen auf das nächst höhere Gesamtgewicht Ihres Fahrzeugs an, um die Fahrsicherheit zu erhöhen und den Kraftstoffverbrauch sowie den Reifenverschleiß zu reduzieren. Wichtige Infos finden Sie in der Bedienungsanleitung, auf der Innenseite der Tankklappe bzw. am Türholm oder in unserem Ratgeber Reifen.
  • Halten Sie die im Fahrzeugschein vorgeschriebenen Beladungsgrenzen ein.
  • Überprüfen Sie den aktuellen Zustand von Wagenheber, Werkzeug, Warndreieck und Verbandskasten und tauschen Sie diese bei Bedarf aus.
  • Füllen Sie die Scheibenwaschanlage mit ausreichend Waschwasser, Reinigungsmittel oder Frostschutz.
  • Prüfen Sie den Stand des Motoröls und füllen Sie bei Bedarf nach.

Bei Bedarf bieten Ihnen die Spezialisten von Bosch Car Service professionelle Unterstützung: Urlaubs Check beim Profi.

Wie packen Sie richtig?

Kennen Sie die enormen Kräfte, die bei einer Vollbremsung oder einem Unfall auch im Inneren eines Autos wirken? Sie sind häufig die Ursache für schwerste Verletzungen, da die Insassen von herumfliegenden Gegenständen getroffen werden. Damit es dazu gar nicht erst kommt, sollten Sie schon beim Packen Ihres Fahrzeugs folgende Tipps berücksichtigen:

Fahrzeug beladen

  • Verstauen Sie schwere Gegenstände ganz unten im Kofferraum und direkt hinter der Sitzlehne.
  • Beladen Sie Kombis oder Vans nicht oberhalb der Rücksitzlehnen, wenn kein stabiles Trenngitter vorhanden ist.
  • Vermeiden Sie Freiräume und packen Sie einzelne Gepäckstücke möglichst dicht nebeneinander.
  • Fixieren Sie die Ladung oder nutzen Sie rutschfeste Unterlagen.
  • Stellen Sie sicher, dass der Fahrer zu allen Seiten freie Sicht hat.
  • Warndreieck und Verbandskasten müssen stets leicht erreichbar sein.

Worauf sollten Sie bei Außengepäck achten?

Großer Urlaub, kleiner Kofferraum - wenn das Platzangebot im Auto wieder einmal vorne und hinten nicht reicht, bieten Dach- oder Heckträger zusätzlich Stauraum für Ihr Gepäck. Bei aller Vorfreude auf die Reise muss die Ladung verantwortungsvoll gesichert werden. Nur so ist sichergestellt, dass Sie trotz zerrendem Fahrtwind unterwegs nichts verlieren. Folgende Punkte sollten Sie dabei berücksichtigen:

  • Halten Sie die maximal zulässige Dachlast gemäß Fahrzeugschein ein.
  • Beachten Sie die Beladungsgrenze des montierten Dachträgers.
  • Verstauen Sie möglichst nur leichtes Gepäck auf dem Dach.
  • Beachten Sie, dass sich durch das zusätzliche Gewicht auch der Fahrzeugschwerpunkt und somit die Fahreigenschaften verändern.
  • Wenn Sie einen Heckträger verwenden, der Ihre Heckleuchten verdeckt, entscheiden Sie sich für ein Modell mit integrierter Beleuchtung.
  • Prüfen Sie unterwegs in regelmäßigen Abständen, ob das Außengepäck noch optimal befestigt ist.

Unser Tipp: So verhalten Sie sich richtig bei verlorengeganger Ladung.

Wenn Sie bei voller Fahrt Ihre Ladung verlieren sollten, halten Sie möglichst sofort auf dem Standstreifen an und schalten Sie die Warnblinkanlage ein. Falls erforderlich, machen Sie den folgenden Verkehr auf das Hinternis aufmerksam. Bleiben Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit dabei jederzeit hinter der Leitschutzplanke. Verliert ein vorausfahrendes Fahrzeug seine Ladung, reagieren Sie zügig, aber nicht hektisch: Schalten Sie die Warnblinkanlage ein, reduzieren Sie das Tempo und wechseln Sie die Spur, um den nachfolgenden Verkehr zu beobachten. Sollte es nötig sein, die Autobahn zu räumen, informieren Sie bitte die nächste Polizeidienststelle.

Was sollten Sie bei der Nutzung eines Anhängers beachten?

Wenn Sie unabhängig sein und überall dort die "Zelte aufschlagen" wollen, wo es Ihnen gerade gefällt, dann ist ein Wohnanhänger die perfekte Lösung für Sie. Und neben jeder Menge Komfort bietet er auch noch ausreichend Platz für zusätzliches Gepäck. Allerdings sollten Sie beim Verstauen der Ladung und beim Fahren einige Punkte beachten, um sicher ans Ziel zu kommen:

Anhänger

  • Fixieren Sie Ihr Gepäck möglichst mithilfe von Sicherungsgurten oder rutschfesten Unterlagen.
  • Verstauen Sie schwere Gegenstände immer mittig und direkt über der Achse, um eine optimale Straßenlage zu erreichen und die Bremswirkung zu unterstützen.
  • Lenken Sie Ihr Fahrzeug möglichst feinfühlig, da der Bremsweg länger und die Beschleunigung geringer ausfällt.
  • Sollte der Anhänger ins Schleudern oder Schlingern geraten, gehen Sie behutsam vom Gas und versuchen Sie durch sanftes Gegenlenken Ihr Fahrzeug und den Anhänger in der Spur zu halten.

Wann ist der optimale Zeitpunkt um loszufahren?

Den Zeitpunkt Ihrer Abreise sollten Sie nicht nur vom Staumelder und der aktuellen Situation auf den Straßen, sondern in erster Linie von Ihrer persönlichen Leistungskurve abhängig machen.

Hätten Sie es gewusst? In der Regel ist die Leistungsfähigkeit des Menschen morgens (8 bis 12 Uhr) sowie am frühen Abend (16 bis 19 Uhr) am höchsten. Demgegenüber steht ein Leistungseinbruch am frühen Nachmittag (14 bis 16 Uhr) und insbesondere nach Mitternacht. Daher empfehlen wir Ihnen, eine längere Reise möglichst früh zu beginnen und gegen 14 Uhr eine ausgiebige Pause einzulegen. Von Reisen, die erst am Abend starten sollen, raten wir hingegen aufgrund der geringen Leistungsfähigkeit und der schlechten Sichtverhältnisse eher ab.

Leistungskurve

Was sollten Sie kurz vor dem Start noch einmal überprüfen?

Im Stress der Reiseplanung kann es durchaus einmal vorkommen, dass Sie wichtige Details schlichtweg vergessen. Daher empfehlen wir Ihnen, sich vor Fahrtantritt genügend Zeit zu nehmen, um folgende Punkte nochmals zu kontrollieren:

  • Haben Sie die Ladung korrekt gesichert?
  • Wurden die Kopfstützen optimal auf ihre individuellen Bedürfnisse und die der Mitreisenden eingestellt?
  • Sind die Kindersitze fest eingerastet und alle Insassen angeschnallt?
  • Haben Sie alle notwendigen Unterlagen (Reisepass, ggf. Visum, Führerschein, Reiseunterlagen, Medikamente, Impfpass, Auslandskrankenschein, Bargeld, Kreditkarte, etc.) dabei?
  • Haben Sie sich über alle wichtigen landesspezifischen Vorschriften (Höchstgeschwindigkeit, Tagfahrlicht, Warnwestenpflicht, gebührenpflichtige Straßen und Tunnel, etc.) ausreichend informiert?.

Wann und wie sollten Sie eine Pause einlegen?

Wie lange Sie am Steuer sitzen können, hängt vor allem von der Häufigkeit und der Gestaltung Ihrer Pausen ab. Sitzen Sie ununterbrochen hinter dem Steuer, sinkt Ihr Reaktionsvermögen und steigt die Unfallgefahr. Unser Tipp: Spätestens nach drei bis vier Stunden sollten Sie eine erste Pause einlegen und ausreichend Frischluft tanken. Sind Kinder mit an Bord, entsprechend früher. Schon gewusst: Zwischen 14 Uhr bis 16 Uhr fällt Ihre Leistungskurve rapide ab. Planen Sie daher in diesem Zeitraum ruhig eine Pause von mindestens 30 Minuten ein. Verzichten Sie dabei auf schwere Kost und nehmen Sie bevorzugt mehrere über den Tag verteilte Mahlzeiten zu sich, um einer Übermüdung vorzubeugen.

PicknickGenerell sollten Sie auf die Signale Ihres Körpers achten: Brennende Augen, andauerndes Gähnen und erlahmendes Reaktionsvermögen sind erste Vorboten für den gefährlichen "Sekundenschlaf".

Tipps & Tricks, wie Sie Ihre Kinder garantiert bei Laune halten:

  • Planen Sie regelmäßig Pausen ein, in denen die Kinder ausgelasse toben und spielen können.
  • Berücksichtigen Sie den natürlichen Rhythmus der Kinder und passen Sie die Fahrtzeit den Ess- und Schlafgewohnheiten an.
  • Beziehen Sie die Kinder je nach Alter in die Reiseplanung mit ein, sodass sie unterwegs bei der Routensuche helfen oder während der Fahrt den Weg mitverfolgen können.
  • Sorgen Sie unterwegs mit einfachen Ratespielen wie z.B. "Ich sehe was, was Du nicht siehst" für Unterhaltung und mehr Abwechslung.
  • Denken Sie an Sonnenfänger oder kleine Rollos, um die Kinder vor Hitze und direkter Sonneneinstrahlung zu schützen.

Ihr Auto-Komplettservice mit herausragender Qualität

Bosch Car Service ist Ihr Profipartner rund ums Auto. Wenn Sie Service höchster Qualität für Ihr Auto suchen, dann sind Sie hier richtig. Wir bieten Ihnen Beratung, Reparatur und Wartung aus einer Hand - mit der einzigartigen Kompetenz des weltweit führenden Erstausrüsters fast aller Marken.

Als Werkstatt für alle Automarken beherrschen die Experten vom Bosch Car Service moderne Autotechnik und sorgen jederzeit für optimale Funktion der Fahrzeuge. Zur Fahrzeugwartung und Reparatur ist Ihr Wagen daher beim Bosch Car Service in besten Händen.

Für Ihr Auto tun wir alles!

Werkstattfinder

Sie haben noch Fragen oder Wünsche?

Gerne beantworten wir Ihre Fragen und erfüllen Ihre Wünsche. Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail an info.boschservice@at.bosch.com. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

 

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden".

Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe