Hauptuntersuchung: KFZ-Mechaniker mit Maulschlüssel in der Hand

Brauchen Sie "TÜV"? Jetzt Hauptuntersuchung (HU) beim Profi buchen!

Die Hauptuntersuchung, HU oder auch fälschlicherweise pauschal „TÜV“ genannt ist in der Regel für jedes Fahrzeug verpflichtend und in der Regel alle 24 Monate fällig. Wir führen für Sie die erforderliche Hauptuntersuchung (HU) mit integrierter Abgasuntersuchung (AU) nach §29 StVZO in Zusammenarbeit mit einer amtlich anerkannten Überwachungsorganisation durch.

Wenn Sie möchten, prüfen wir Ihr Fahrzeug zusätzlich bereits vorab, um mögliche Mängel vor der Prüfung zu beseitigen.

HU bei Bosch Car Service:

  • Hauptuntersuchung mit integrierter Abgasuntersuchung
  • Durchführung mit einer Prüforganisation in unserer Werkstatt
  • Mängelidentifikation & -beseitigung auf Wunsch vorab
  • Schneller und direkter Weg zur Prüfplakette
  • Prüf- und Messprotokolle zu allen durchgeführten Wartungsarbeiten

Jetzt Werkstatt in Ihrer Nähe finden!

Lassen Sie Ihr Auto vorab begutachten und den "TÜV" direkt in Ihrem Bosch Car Service durchführen!

Fehler

Hauptuntersuchung (HU): Fristen, Bestandteile und betroffene Fahrzeuge?

Die Hauptuntersuchung (HU) wird umgangssprachlich oftmals „TÜV“ genannt, genau wie Papier-Klebeband in der Regel nur als Tesa bezeichnet wird, obwohl das ein Hersteller und nicht das Produkt ist. Der TÜV war früher die einzige Überwachungsorganisation, wobei in der Zwischenzeit auch andere technische Prüfstellen, wie beispielsweise DEKRA, GTÜ oder KÜS die Hauptuntersuchung durchführen.

Diese Prüfung stellt sicher, dass ein Kraftfahrzeug nach §29 StVZO verkehrstauglich ist und der vorgegebenen Verkehrssicherheit entspricht. Ein unabhängiger Sachverständiger die Sicherheit Ihres Autos und vergibt bei bestandener Prüfung die Plakette. In der Regel ist die erste Hauptuntersuchung für ein neuzugelassenes Fahrzeug nach 36 Monaten, danach in einem regelmäßigen Intervall von 24 Monaten.

Wann die nächste Untersuchung für Ihr Fahrzeug ansteht, können Sie auf der Plakette auf dem hinteren Nummernschild nachvollziehen.

Tipp: Die Plakette gibt es in den Farben Gelb, Braun, Rosa, Grün, Orange und Blau und wiederholt sich in dieser Reihenfolge immer wieder, sodass Sie das Jahr ungefähr zuordnen können.

Im inneren der runden Plakette können Sie das Jahr und direkt darüber den Monat sehen, in dem die nächste Untersuchung ansteht.

Für die Einhaltung der Untersuchungsintervalle ist der Fahrzeughalter verantwortlich. Die HU kann bei einer der zuständigen Prüfstellen vor Ort oder auch durch einen anerkannten Prüfer in einer Werkstatt durchgeführt werden. In der Regel belaufen sich die Kosten für eine HU um etwa 65 Euro, je nachdem in welchem Bundesland die Prüfung durchgeführt wird, um welches Fahrzeug es sich handelt und weitere Aspekte.

Falls Mängel an Ihrem Fahrzeug festgestellt werden muss Ihr Fahrzeug innerhalb von einem Monat zur Nachuntersuchung. Wenn Sie die Nachuntersuchung nicht innerhalb dieser einmonatigen Frist durchführen, müssen Sie einen komplett neuen Termin für eine HU machen.

Falls Ihr Auto nicht mehr verkehrssicher sein sollte, wird die Prüfplakette von Ihrem hinteren Nummernschild entfernt und Sie können mit diesem Auto nicht weiterfahren.

Abgasuntersuchung (AU): Welche Fahrzeuge sind betroffen?

Die Abgasuntersuchung (AU) war früher eine separate Prüfung, die seit 2010 mit der Hauptuntersuchung (HU) durchgeführt wird. Sie dient der Messung des Schadstoffausstoßes Ihres Fahrzeugs und ob dieser die gesetzlichen Grenzwerte einhalten. Es gibt keine 6-eckige Plakette mehr aber eine gesonderte Bescheinigung.

Tipp: Die Abgasuntersuchung kann auch vor der eigentlichen Hauptuntersuchung durchgeführt werden, darf zur HU aber nicht länger als 2 Monate zurückliegen.

Grundsätzlich sind alle zulassungspflichtigen Kraftfahrzeuge (Benziner oder Diesel) zur einer Abgasuntersuchung verpflichtet. Das umfasst PKWs und LKWs, aber auch Motorräder, Trikes und Quads. Es gibt einige Ausnahmen, wie beispielsweise Land- und forstwirtschaftliche Zugmaschinen, Stapler und einige andere.

Sie haben Fragen zu HU & AU? Wenden Sie sich an Ihren Bosch Car Service in der Nähe:

FAQs

Wann ist HU und AU/ "TÜV" fällig?

Wann Ihre nächste Hauptuntersuchung, inklusive Abgasuntersuchung fällig ist, können Sie auf der runden Plakette auf Ihrem hinteren Nummernschild sehen. Nach der Erstzulassung ist die erste HU nach 36 Monaten, danach sind die Untersuchungsintervalle alle 24 Monate.

Uns ist es egal, wann es bei Ihnen soweit ist! Unsere Werkstätten führen HU & AU nach §29 StVZO in Zusammenarbeit mit einer amtlich anerkannten Überwachungsorganisation jederzeit durch.

Was ist der Unterschied zwischen HU und TÜV?

Zuerst die gute Nachricht: Immer weniger Menschen werden bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt. Die schlechte Nachricht: 20% aller Fahrzeuge sind mit erheblichen Mängeln auf den Straßen unterwegs. Mit dem Basis-Check von Bosch Car Service erhalten

Die Abkürzung des technischen Überwachungsvereins (TÜV) wird oft als Synonym für die Hauptuntersuchung (HU) verwendet, da diese Organisation früher das Monopol hatte. Ein Fahrzeug, welches zur Hauptuntersuchung geht, kann mittlerweile aber von verschiedenen Institutionen geprüft werden, beispielsweise DEKRA, GTÜ, KÜS oder eben dem TÜV.

TÜV ist also die Abkürzung für technischer Überwachungsverein und steht für die durchführende Organisation, wobei HU die Abkürzung für Hauptuntersuchung und die eigentliche Prüfung eines Fahrzeuges auf Vorschriftsmäßigkeit, Verkehrssicherheit und Umweltverträglichkeit.

Was sind HU AU/ "TÜV" Kosten?

Einen pauschalen Preis für die HU gibt es nicht. In der Regel belaufen sich die Kosten 65 Euro, wobei es einige Faktoren gibt, die bei der Preisbildung eine Rolle spielen:

• Bundesland

• HU mit AU oder ohne AU

• HU mit oder ohne Änderungsabnahme

• Fahrzeugart

• Zulässige Gesamtmasse

Den genauen Preis erfragen Sie bei Ihrem Bosch Car Service in der Nähe:

Was enthält die Hauptuntersuchung (HU)?

Eine Hauptuntersuchung hat mehrere Bestandteile, für die Sie im Anschluss sämtliche Prüf- und Messprotokolle zu allen von uns durchgeführten Wartungsarbeiten bekommen. Unter anderem wird bei der Durchführung der HU auf die folgenden Punkte geachtet:

• Identifizierung des Fahrzeugs (Fahrgestellnummer & Kennzeichen)

• Scheiben und Spiegel

• Beleuchtung und elektrische Ausstattung

• Lenk- und Bremsanlage

• Räder und Reifen

• Antrieb, Fahrgestell, Achsen und Aufhängung

• Abgas- und Geräuschverhalten

Bosch-Car-Service-Werkstätten arbeiten direkt mit den amtlich anerkannten Überwachungsorganisationen wie TÜV, GTÜ, FSP, DEKRA oder KÜS zusammen, sodass Sie die HU bequem vor Ort in unserer Werkstatt durchführen lassen können.

Was passiert, wenn ich meine HU/ "TÜV" überziehe?

Wenn Sie die HU erst nach mehr als 26 Monaten durchführen, bzw. 38 Monate nach Erstzulassung, müssen Sie eine umfangreichere und mit höheren Kosten (meist 20%) durchführen lassen. Werden Sie mit einer abgelaufenen Prüfplakette kontrolliert kann ein Verwarnungsgeld oder auch ein Bußgeld mit Punkten auf Sie zukommen.

Sollten Sie mit abgelaufener HU-Plakette in einen Unfall verwickelt sein, könnte Sie sogar die Versicherung belangen.

Welche Dokumente muss ich zu HU und AU/ "TÜV" mitbringen?

Zu Ihrem nächsten HU-Termin bringen Sie Ihren Fahrzeugschein und den Bericht Ihrer letzten HU- & AU-Untersuchung. Eventuell müssen Sie außerdem vorhandene Anbaubestätigungen oder eine allgemeine Betriebserlaubnis zu Ihrem Termin mitbringen.

Darf es noch mehr Service sein?